Radfahrer im Winter - Fahrrad-Winterbekleidung

Nötige Fahrrad-Winterbekleidung

Der Winter hält die gesamte Natur mit klirrender Kälte in seinem Bann und eine sanfte Schneedecke bedeckt die Straßen, Felder und Pflanzen. Kaum jemand würde bei solch einer Winterlandschaft an einen Fahrradausflug denken. Mit der richtigen Ausstattung ist dies jedoch kein Problem. Warme und funktionale Fahrrad-Winterbekleidung ermöglicht den Spaß auf dem Sattel auch bei niedrigen Temperaturen und sollte somit Bestandteil jeder Radausrüstung sein. Neben qualitativer und technologisch fortschrittlicher Winterbekleidung existieren ein paar Accessoires, die für Komfort auf dem Sattel sorgen.

Winterbekleidung: Fahrradbekleidung liegt im Fokus

Ausgiebige Radtouren in der kalten Jahreszeit sind mit etwas mehr Aufwand verbunden, können jedoch genauso viel Freude bringen wie im Sommer. Bevor die Tour startet, müssen Radler an ein paar Dinge denken. Auf verschneiten Straßen sind Spikereifen nötig, bei besonders kalten Temperaturen im Winter müssen Trinkflaschen gewärmt aufbewahrt werden und E-Biker sollten immer eine Schutzhülle für die Batterien einplanen. Eine ganz besonders wichtige Rolle bei der Winterausrüstung nimmt jedoch die Fahrradbekleidung ein, deren Bedeutung während der kalten Jahreszeit kaum überschätzt werden kann. Aus diesem Grund haben wir einen genauen Blick auf Radjacke, Sturmhaube und Fahrradhose geworfen.

Gonso Fahrradjacken - Fahrrad-Winterbekleidung

Gut gewärmt auf dem Bike durch den Winter

Bei einer Tour auf dem Fahrrad durch den kalten Winter sollte der gesamte Körper funktional warmgehalten werden. Für dieses Unterfangen ist mehr Fahrrad-Winterbekleidung notwendig, als dies auf den ersten Blick erscheinen mag. Die Kopfbedeckung sorgt dafür, dass keine Wärme verloren geht. Eine Sturmhaube oder eine Helmmütze bedecken den Kopf und auf Wunsch das Gesicht. Am Körper selbst hat sich das sogenannte Zwiebelprinzip als praktikabel herausgestellt. Je nach Temperaturanstieg oder -abfall lassen sich Kleidungsstücke an- oder ausziehen. Im schlechtesten Fall kann sogar eine Zeitung für Abhilfe schaffen. Vor der Brust getragen, schützt diese vor Wind und Kälte. Selbst Radprofis greifen auf diesen bewährten Trick bei einer kühlen Abfahrt gerne zurück. Die Fahrradhose ist im Winter ebenfalls unverzichtbar für den Schutz der Beine. Selbst die Schuhe müssen auf dem Bike der kalten Jahreszeit angepasst werden.

Protective Fahrradjacken - Fahrrad-Winterbekleidung

Wärmende Fahrradbekleidung am Kopf

Eine Sturmhaube wird auf den ersten Blick nicht mit einer Tour auf dem Rad in Verbindung gebracht. Dabei ist dieses Utensil jedoch besonders praktisch im Winter. Die Sturmhaube wird über den Kopf gezogen und lässt dabei je nach Modell nur noch das Gesicht oder sogar nur noch den Bereich rund um die Augen frei. Die Sturmhaube wird dabei einfach über den Kopf gezogen. Ist beim gewählten Modell auch der Mund bedeckt, so hat dies den Vorteil, dass keine kalte Luft direkt eingeatmet werden kann. Außerdem hat die Sturmhaube den Vorzug gegenüber einer Mütze oder einem Stirnband, dass ein Helm weiterhin problemlos auf den Kopf passt.

Löffler Softshell Helmmütze Windstopper® Cycling Skull-Cap          Löffler Sturmmütze Transtex® warm

Winterbekleidung: die richtige Radjacke im Winter für den Oberkörper

Am Oberkörper ist eine Fahrrad-Winterbekleidung besonders wichtig. Wie bereits erwähnt, ist das Zwiebelprinzip aus mehreren Kleidungsschichten zu empfehlen. Am Körper selbst wird zunächst ein Unterhemd und darüber das Radtrikot getragen. Dieses sollte in der kalten Jahreszeit lange Ärmel besitzen, damit auch die Arme vor den kalten Temperaturen geschützt werden. Da bei sportlicher Betätigung der Körper trotz Kälte ins Schwitzen gerät, muss das Radtrikot eine gute Atmungsaktivität besitzen. Ansonsten würde sich nach der Anstrengung der kalte Schweiß sammeln und dem Radler wäre schnell unbehaglich zumute. Über dem Langarm-Radtrikot bildet eine Winter-Radjacke den optimalen Abschluss. Die Radjacke ist im Winter der optimale Schutz vor Kälte und Nässe.

 Radhosen, Radtrikots und Radjacken von Protective

Beispielhaft sei hier als Fahrrad-Winterbekleidung für Herren die Softshelljacke Gonso Silves genannt. Diese ist 100 % winddicht und besitzt eine hohe Wärmeisolation. Über Saumgummis, modische Reflektoren, eingebaute Rückentaschen und einen atmungsaktiven Einsatz gilt das Produkt von Gonso als besonders variabel einsetzbar.

Gonso Silves Herren Softshell-Jacke

Winterbekleidung für die Beine

Der nächste Blick bei der Fahrrad-Winterbekleidung gilt den Beinen. Da unter der Radhose keine Unterwäsche getragen wird, muss die Fahrradhose für den Winter die komplette Wärmeisolation allein übernehmen. Die Fahrradbekleidung für die Beine ist in jedem Fall mit langen Beinen zu wählen. Bei einer Pants hingegen wäre der Bereich der Knie und der Schienbeine völlig ungeschützt, was zu Unterkühlung führen kann.

Gonso Radhosen - Fahrrad-Winterbekleidung

Ein Marktführer für innovative Fahrradbekleidung ist die Marke Gonso. Insbesondere das Modell Sitivo ist hierbei als herausragende Technologie zu nennen. Das Sitzpolster passt sich an den Bedarf des Radlers an und entlastet so die Druckpunkte auf dem Sattel. Die moderne Frau greift somit zur Gonso Sitivo Radhose für Damen. Die Hose mit langen Beinen besitzt eine anliegende Passform mit optimaler Thermobalance. Ein Beinverschluss mit Feststeller schützt vor schleichender Kälte.

Gonso Sitivo blue Damen Thermoradhose mit Polster

Die optimale Fahrrad-Winterbekleidung für Herren bildet die Radträgerhose Gonso Montana Bib 2. Diese Softshellhose sorgt für eine hohe Wärmeisolation. Sie ist winddicht im Vorderteil und im Gesäß. Das Antirutsch-Beingummi hält die Beine warm und durch den hochgeschnittenen Rücken besteht ein zusätzlicher Kälteschutz am Oberkörper. Trägerhosen sind durch ihren anliegenden Schnitt am ganzen Körper die perfekte Winterbekleidung für das Fahrrad.

Gonso Herren Softshell Radträgerhose Montana Bib 2

Zusätzliche Fahrradbekleidung für kalte Tage

Beim Thema Fahrradbekleidung wird zunächst an die Fahrradhose oder an die Radjacke gedacht. Dabei gibt es weitere Accessoires, die die Tour auf dem Rad bei eisigen Temperaturen erleichtern. Relativ klassisch, aber dennoch sehr wichtig sind bei den Accessoires die Handschuhe zu nennen. Sie sind elementar, da bei kaltem Wetter die Finger steif werden könnten und schnelles Bremsen zu Problemen führen kann. Damit die Finger dauerhaft warm bleiben, sollte zunächst ein Seidenhandschuh angezogen werden und darüber erst der eigentliche Winterhandschuh. Mit dieser Taktik bleiben die Finger garantiert funktionsfähig.

Löffler Handschuh Tour Gloves warm Gore-Tex Windstopper®

Ein zweites Accessoire für die Fahrrad-Winterbekleidung ist ein Schal. Da dem Radler auf dem Fahrrad starke Fahrtwinde entgegenwehen, ist ein Schal immer eine gute und einfache Option für Wärme am Hals und im Nacken. Etwas außergewöhnlicher kann es beim Kälteschutz an den Füßen zugehen. Natürlich ist es möglich, spezielle Winterschuhe zum Radfahren zu kaufen. Alternativ dazu bieten sich aber auch Fahrrad-Überschuhe an. Radüberschuhe werden über die eigenen Schuhe gezogen. Wasserdichtes Material schützt vor nassen Füßen und im Winter sorgen die Schuhe vor allem für angenehm warme Füße. Im besten Falle sind die Überschuhe außerdem mit Reflektoren für eine bessere Sichtbarkeit ausgestattet.

Gonso Thermo Überschuhe                  Gonso Thermo-Nierenschutz