Drea Damen beim Nordic Walking - Nordic Walking Bekleidung für Damen
© Jenny Sturm - stock.adobe.com

Nordic Walking Bekleidung für Damen

« Mit Stöcken schick unterwegs »

Nordic Walking ist schon seit vielen Jahren eine Trendsportart und das völlig zurecht, denn Walking ist mehr als nur Spazierengehen mit Stöcken. Es ist ein effektives Ganzkörpertraining für jede Altersgruppe, welches noch dazu bequem vor der eigenen Haustür ausgeübt werden kann. Insbesondere Frauen lieben diesen Sport, der gelenkschonend und herausfordernd zugleich ist. Mit der richtigen Nordic Walking Bekleidung für Damen steht dem regelmäßigem Training nichts mehr im Wege.

Nordic Walking – ein Sport für jede Jahreszeit

Nordic Walking ist ein Ausdauersport im Freien für jede Jahreszeit. Durch die Stöcke wird beim Gehen auch die Muskulatur des Oberkörpers mit beansprucht. Im Gegensatz zum normalen Gehen steigt beim Walken der Kalorienverbrauch enorm.

Der Vorteil dieses beliebten Sports ist, dass durch die gleichmäßigen und wohldosierten Bewegungen Muskelverspannungen im Schulter- und Nackenbereich vorgebeugt werden. Zudem ist es ein sehr gutes Herz-Kreislauf und Stoffwechseltraining. Die Verletzungsgefahr ist außerdem geringer als zum Beispiel beim Joggen, denn Bewegungen können besser kontrolliert und abgefangen werden. Hier wirken zwei Drittel weniger Stoßkräfte auf die Gelenke ein als beim Joggen – somit ist es auch der perfekte Sport für alle, die zum Beispiel schnell Knieprobleme bekommen.

Zwei junge Frauen beim Nordic Walking - Nordic Walking Bekleidung für Damen
© Jacek Chabraszewski – stock.adobe.com

Da man dabei ordentlich ins Schwitzen kommt, ist die richtige Nordic Walking Bekleidung sehr wichtig. Außerdem ist sie Voraussetzung, um den Sport auch bei Wind und Regen auszuüben, denn nur mit der richtigen Bekleidung macht es Spaß, sich bei nassem Wetter draußen zu bewegen.

Tipps für die richtige Nordic Walking Bekleidung für Damen

Die ideale Nordic Walking Bekleidung besteht aus dem Zwiebellook, was bedeutet, mehrere enganliegende Lagen an Funktionskleidung übereinander zu tragen. Das hilft dabei, sich an wechselnde Wetterverhältnisse anzupassen und das Wetter praktisch nicht falsch einschätzen zu können, denn wenn es wirklich zu warm ist, kann man während des Walkens einfach Kleidungsstücke ablegen. Besonders die unterste Schicht des Zwiebellooks sollte funktionell und atmungsaktiv sein, denn diese ist für die Aufnahme und Abgabe von Feuchtigkeit zuständig. Als zweite Schicht empfiehlt sich je nach Wetter ein Shirt aus Fleece oder Mikrofasern. Als oberste Schicht kommt am besten eine Outdoorjacke zum Einsatz, welche ebenfalls atmungsaktiv ist und Wind und Regen abhält.

Junge Frau im Wald beim Nordic Walking - Nordic Walking Bekleidung für Damen
© Evgeny – stock.adobe.com

Die passende Walkinghose ist im Bereich der Oberschenkel wind- und wasserabweisend. Im Winter sollte die Hose auch wärmende Eigenschaften aufweisen und im Sommer sollte man zusätzlich eine kurze Walkinghose oder eine Hose mit abnehmbaren Beinen im Schrank haben.

Der Zwiebellook zur Nordic Walking Bekleidung für Damen im Detail

Welche Kleidungsstücke sich genau eignen, wollen wir hier genauer unter die Lupe nehmen.

Junge Dame im Winter beim Nordic Walking - Nordic Walking Bekleidung für Damen
© Kzenon – stock.adobe.com

Funktionsunterwäsche

Als unterste Schicht empfiehlt sich praktische Funktionsunterwäsche. Hier bietet sich ein gutsitzender Sport-BH an. Das Unterbrustband sollte eng sitzen und in einer Linie waagerecht über den Rücken wieder nach vorne führen. Der Halsausschnitt muss bequem sitzen und nicht einschnüren. Weiterhin solltest du darauf achten, dass die Brust gut im Cup liegt. Der BH muss die Brust stützen – und es sollte nichts an der Seite des BHs herausschauen, um unangenehme Einschnürungen zu vermeiden.

Über dem BH kannst du ein Sport-Unterhemd tragen. Dieses ist aus leichtem Polyesterstoff gefertigt und ärmellos. Es sorgt zusammen mit dem Sport-BH dafür, dass die Feuchtigkeit beim Schwitzen schnell nach außen transportiert wird und kein unangenehmes Nässegefühl entsteht.

Maier Sports Petra Funktionstop

Die Hose und das Shirt

Es folgt die nächste Schicht, die ebenso aus Funktionskleidung besteht. Wähle eine Outdoor-Hose für Damen, zum Beispiel von der Marke Maier Sports, die den Wetter-Gegebenheiten entspricht. Das heißt, dass du im Winter besser auf eine lange Hose zurückgreifst, während du in den wärmeren Monaten durchaus zu einer Shorts oder Caprihose greifen kannst.

Kleiner Tipp: Mit einer Zip-Off-Hose hast du zwei Hosenlängen in einer. Durch praktische Reißverschlüsse trennst du bei Wärme einfach ein Stück der Hose unten ab.

Junge Frau benutzt Zipp-Off System bei ihrer Hose

Über deinem Unterhemd oder dem Sport-BH solltest du ein Outdoor-Shirt für Damen tragen. Je nach Geschmack kann es einen engen oder einen legeren Schnitt haben. Ob mit kurzen oder langen Ärmeln oder ganz ohne, ist das ganz dir und deinem Temperaturempfinden überlassen. Baumwoll-Polyester-Gemische sorgen dafür, dass auch hier die Feuchtigkeit schnell nach außen transportiert wird und du dich nicht erkältest.

Löffler Damen Shirt Transtex® warm black

Outdoorjacke und Regenhose

Eine Outdoorjacke und eine Regenhose sind natürlich kein Muss. Eine Jacke bietet sich aber auch an, wenn kein Winter ist, denn anfangs kann es durchaus noch etwas kühl beim Walken sein, bis man vollends aufgewärmt ist. Daher empfiehlt sich im Frühling und Herbst eine leichte Outdoorjacke für Damen. Im Winter sollte diese auf jeden Fall wärmen – Fleecejacken sind hier die richtige Entscheidung. In deiner Nordic Walking Bekleidung für Damen solltest du auf jeden Fall auch eine Regenhose oder eine Funktionshose für den Winter parat haben. Wenn du gerne auch bei knackigen Temperaturen und bei jedem Wetter die Stöcke in die Hand nimmst, dann sind diese Pflicht, denn die Regenhose hält das Wasser zuverlässig ab. Auch eine Winterhose ist wasserabweisend und sorgt mit einer angerauten Innenseite dafür, dass du warm eingepackt bleibst und dich nicht bei deinem Lieblingssport erkältest.

Outdoor Jacke von Meier-Sports

Optionale Accessoires

Mit ein paar Accessoires kannst du deine Nordic Walking Bekleidung für Damen komplettieren. Zum Beispiel sind Sportsocken eine gute Idee, vor allem für Menschen, die schnell Schweißfüße beim Sporteln bekommen. Im Winter ist außerdem eine Mütze Pflicht, da der Körper am schnellsten über den empfindlichen Kopf auskühlt. Solltest du schnell an den Händen frieren, dann sind auch Handschuhe auf jeden Fall eine Überlegung wert.

Halten wir noch einmal fest, wie Nordic-Walking Bekleidung für Damen beschaffen sein sollte:

  • Mehrere Schichten an funktioneller, atmungsaktiver Bekleidung
  • Enganliegende und wärmeregulierende unterste Kleidungsschicht
  • Funktionsunterwäsche und Sport-BH für Damen
  • Sportsocken, Kopfbedeckung und Handschuhe
  • Atmungsaktive Outdoorjacke als Wind- und Regenschutz
  • Wind- und wasserabweisende Hose
  • Den Wetterbedingungen angepasst
  • Die Bewegungsfreiheit bleibt gewährleistet

Wintertaugliche Trekkinghosen für Damen in Kurzgröße

Nordic Walking Bekleidung für Damen

Walken ist ein effektiver Ausdauersport, den man bei jedem Wetter einfach vor der eigenen Haustüre ausführen kann. Damit man auch bei Wind und Regen motiviert ist und sich nicht erkältet, ist die richtige Kleidung entscheidend. Im Idealfall greift man auf bequeme Funktionskleidung zum Beispiel von Maier Sports, Maul oder Löffler zurück, die dabei hilft, die Körpertemperatur zu regulieren. Der Zwiebellook ist besonders geeignet, um den Körper warm zu halten und auf Wetterumschwünge gut reagieren zu können.