Lange Radhosen fuer Damen

Lange Radhosen für Damen

« Eine Kaufberatung »

Radfahren bei kalten Temperaturen ist heute dank moderner High-Tech-Stoffe an vielen Tagen möglich, sofern die Ausrüstung passt. Zu den wichtigsten Kleidungsstücken gehören lange Radhosen. Es gibt sie in verschiedenen Ausführungen, als Thermohose mit spezieller Beschichtung, als weitgehend wasserdichte Regenhose oder in normaler Ausführung. In diesem Beitrag geht es speziell um lange Radhosen für Damen – worauf sie bei Anprobe und Kauf achten müssen und welche Unterschiede es gibt. Denn nur, wenn die Hose einwandfrei sitzt, nichts zwickt und zwackt, kommt der Spaß auf dem Rad auch im Winter und bei kühlen Temperaturen nicht zu kurz.

Wie sich lange Radhosen entwickelten

Die Zeiten, als Frauen sich in wadenlangen Röcken oder Hosenröcken aufs Rad schwangen, gehören erfreulicherweise schon lange der Vergangenheit an.

Gonso Tartu Raw 2 Damen Softshell-Radhose ohne Sitzpolster

Kaum noch vorstellbar, wie die zumeist wollenen Stoffe mit groben Nähten auf der Haut und besonders im Sattelbereich gekratzt und gezwickt haben müssen. Gesäßpolster aus elastischem Material, wie wir sie heute kennen, waren damals noch in weiter Ferne.

Die moderne Fahrradhose hielt erst in den 1980er Jahren Einzug – zunächst im Bereich des Rennradsports.

Zeitgemäße Fahrradhosen für Damen bestehen aus hochwertigen Geweben, liegen eng an und wirken wie eine zweite Haut. In der Ausstattung für kältere Tage gibt es sie in Dreiviertellänge, wie die Gonso Greta Damen Thermohose ohne Polster, oder ganz lang.

Gonso Greta Damen Thermohose ohne Polster Lange Radhosen fuer Damen

Für die Polsterung der Hosen kommen heute fast ausschließlich synthetische Materialien zum Einsatz, da sie viele Vorteile versprechen: Sie polstern einerseits die schmale Auflagefläche am Sattel und verhindern so ein Wundscheuern. Gleichzeitig sind sie atmungsaktiv und antibakteriell.

Gonso Tartu 2 Damen Softshell-Radhose mit Sitzpolster Lange Radhosen fuer Damen

Bei Damenhosen sind die Polster zudem auf die besondere Anatomie von Frauen zugeschnitten. Aus diesem Grunde sollte keinesfalls eine Männerhose gewählt werden. Grobe Nähte, die auf der Haut scheuern könnten, sucht man bei modernen Radhosen vergeblich.

Je nach Modell haben die Sitzpolster eine Stärke zwischen zwei und 20 Millimeter. Die Gonso Tartu 2 Softshellhose weist zum Beispiel ein solches Sitzpolster auf.

Was macht lange Radhosen für Damen komfortabel?

Auf folgende Aspekte kommt es bei einer guten langen Radlerhose an:

  1. Das Polster im hinteren Bereich der Hose sollte dicker sein, damit die Gesäßknochen entlastet werden
  2. Die Poren im Oberstoff sollten offen sein, damit dieser „atmen“ kann
  3. Gute Fahrradhosen bieten unterschiedliche Sitzpolstergrößen, je nach Konfektionsgröße des Kleidungsstücks
  4. Manche Fahrradhosen bieten auch unterschiedlich dicke und geformte Sitzpolster. So passt das Polster in der Hose immer optimal zur Sattelform. Denn Rennräder haben andere Sattelformen als Mountainbikes oder Trekkingräder. Ein Beispiel ist die Gonso Sitivo – ein sehr innovatives Modell vom Erfinder der Radhose.

Was macht lange Radhosen fuer Damen komfortabel

Lange Radhosen für Damen für schweißtreibende Touren

Bei längeren Touren wird besonders die Haut am Gesäß strapaziert, da der Sattel permanent Druck auf das Gesäß ausübt. Irgendwann ist sie wund, Muskeln und Beckenknochen beginnen zu schmerzen. Bei längeren Touren hilft tatsächlich nur eine lange Fahrradhose für Damen mit Sitzpolster. Die Polster bestehen heute meist aus einer Mischung aus Nylon mit Elasthan. Diese Kombi erhält die Dehnbarkeit und Atmungsaktivität des Gewebes auch nach vielen Wäschen noch. Zudem wird der Schweiß vom Gewebe nicht aufgesogen, wie das bei Baumwolle der Fall wäre, sondern nach außen abgeleitet. Lange Radhosen für Damen gibt es wahlweise als Bundhosen oder mit Trägern. Selbstverständlich sind die Radlerhosen auch in Kurzgrößen und in großen Größen zu finden. So fühlt sich jede Dame auf jeden Fall beim Radeln rundum wohl.

Radhosen Damen Protective Lange Radhosen fuer Damen

Wann sind lange Radhosen sinnvoll?

Für kurze Strecken, zum Einkaufen, in die Arbeit, die Schule oder Uni, ist natürlich keine Radlerhose mit Sitzpolster nötig, dafür ist sie sogar unpraktisch. Für diese Zwecke gibt es strapazierfähige Fahrradhosen ohne Polster im Angebot, die aber alltagstauglich sind. Dabei sind sie robuster und strapazierfähiger als gewöhnliche Stoffhosen und überwiegend auch wasserabweisend, mit oder auch ohne Thermofunktion. Für sportliches Radfahren oder längere Touren ist eine Radlerhose jedoch unverzichtbar, soll der Spaß nicht auf der Strecke bleiben. Mit welchem Rad du dabei unterwegs bist, spielt dagegen eine untergeordnete Rolle. Allgemein lässt sich aber sagen, je sportlicher das Bike, desto härter in der Regel der Sattel und desto unbequemer und schmerzhafter wird längeres Radeln ohne gepolsterte Hose.

radlerhose-damen-winterDie wichtigsten Kriterien für langfristige Zufriedenheit:

Atmungsaktivität

Nylon und Elasthan sind nicht automatisch so atmungsaktiv wie Baumwolle. Das muss bei der Entwicklung und Herstellung bedacht werden, damit der Wärme- und Feuchtigkeitsabtransport funktioniert. Bei Markenprodukten darf das aber erwartet werden.

Die Nähte

Nähte spielen bei einer stark strapazierten langen Radhose für Damen eine große Rolle. Sie müssen strapazierfähig und haltbar sein und dürfen sich nicht nach wenigen Wäschen auflösen. Gleichzeitig müssen sie möglichst flach sein, damit sie bei der Bewegung auf dem Bike nicht die Haut aufscheuern.

Der Bund

Der Bund einer hochwertigen Radhose sitzt nicht nur bei der ersten Anprobe gut, sondern auch nach vielen Wäschen noch. Fahrradhosen müssen besonders oft gewaschen werden.

Die Beinabschlüsse

Die Beinabschlüsse bei einer langen Fahrradhose sollten nicht kneifen und einschneiden, sie dürfen aber auch bei Bewegung nicht hochrutschen.

Passform und Aussehen

Eine Fahrradhose kann ihren Zweck nur dann optimal erfüllen, wenn sie perfekt sitzt. Jede Marke verwendet unterschiedliche Polster und jede Hose hat ihre eigene Passform.

Lange Radhosen fuer Damen Passform und Aussehen

Am besten probierst du verschiedene Hosen an. So merkst du am schnellsten, welche perfekt sitzt und nicht einschneidet. Optimal ist es, nicht nur kurz reinzuschlüpfen, sondern die Hose eine Weile anzubehalten. Erst dann merkt man, ob sie wirklich gut passt.

Die Taschen

Wie viele Taschen eine Fahrradhose hat, hängt vor allem vom Typ ab. Enganliegende Bikehosen (Tights) haben meist gar keine oder sehr kleine Taschen.

fahrradhose-tasche

Worauf musst du bei der Polsterung achten?

Die Polsterung ist das wichtigste Feature von Fahrradhosen für den sportlichen Einsatz. Ihr musst du deshalb besondere Aufmerksamkeit widmen.

Sie muss ergonomisch sein und sich deiner Körperform anpassen. Zudem sollte sie robust sein – weder der Schaumstoff noch die Nähte sollten sich schnell auflösen.

Verschiedene Radhosen-Modelle im Vergleich:

Thermohose Riga V2 von Gonso

Diese lange Fahrrad- und Skilanglauf-Thermohose ohne Sitzpolster ist ideal für kalte Wintertage. Eine weitenregulierbare Kordel sorgt immer für perfekten Sitz. Das winddichte Softshell-Material mit Stretcheinsätzen macht die Hose zudem strapazierfähig und formstabil. Du erhältst diese Radlerhose auch in Kurzgrößen.

Gonso Damen Thermohose Riga V2 ohne Sitzpolster

Gonso Thermohose Denver

Diese Radhose bietet einen wärmendem und gleichzeitig atmungsaktiven Materialmix. In Verbindung mit einem Dry Up Air Sitzpolster verspricht sie zudem hohen Tragekomfort, selbst bei längeren Touren im Herbst und Winter. Zusätzlich sorgt der Antirutsch-Silikon-Beingummi für sicheren Halt am Bein.

Gonso Denver Damen Thermohose mit Polster

Gonso Softshellhose Villette

Diese perfekt sitzende Funktionshose hat kein Sitzpolster und eignet sich deshalb perfekt für Rad-Pendlerinnen. Sie hat eine körpernahen Passform, ist aber dennoch strapazierfähig und atmungsaktiv. Zudem ist sie wasserabweisend und hat zwei praktische Fronttaschen mit Reißverschluss und einen weitenregulierbaren Beinsaum. Im Winter hält sie wunderbar warm.

Gonso Damen Softshellhose Villette ohne Sitzpolster Lange Radhosen fuer Damen

Gonso Sitivo green Thermoradhose

Die bereits erwähnte Sitivo Tight Radhose von Gonso ist eine lange Thermo-Radhose mit revolutionärer Sitzpolstertechnologie. Drei verschiedene Sitzpolster sind für dieses Modell erhältlich. Die Variante green eignet sich insbesondere für eine kompakte Sitzposition wie etwa auf dem Mountainbike. Der Beinabschluss ist mit einem Reißverschluss und einem Feststeller optimiert. Die Thermohose hält vor allem im Winter schön warm.

Gonso Sitivo green Damen Thermoradhose mit Polster

Gonso Ruth

Diese Radlerhose ist lang und mit Gürtel ausgestattet. Zudem ist sie ein absoluter Allrounder unter den langen Radhosen. Dank einer Zip-Off-Funktion kann sie bei steigenden Temperaturen zu einer kurzen Hose umfunktioniert werden. Sie hat einen legeren Schnitt, einen teilelastischen Bund und vorgeformte Knie. Etliche Taschen machen die Hose besonders alltagstauglich. Für maximalen Komfort ist die Hose mit einer heraustrennbaren Bike-Unterhose aus leichter Wäschequalität ausgestattet. Diese enthält ein Relax Gel Comfort Sitzpolster mit ergonomischer Form. Außerdem ist die Radlerhose Ruth elastisch sowie wind-, wasser- und fleckabweisend.

Gonso Damen Radhose lang Ruth black Lange Radhosen fuer Damen