3 Fahrradfahrer - Kleidung für eine Fahrradtour
© lkoimages - stock.adobe.com

Kleidung für eine Fahrradtour

« Die wichtigsten Basics auf einen Blick »

Bei deiner Fahrradtour willst du vor allem zweierlei: dich wohl in deiner Haut fühlen und viel Spaß haben. Damit das auch funktioniert, ist die richtige Radbekleidung eine Grundvoraussetzung. Welche Kleidung du zum Fahrradfahren brauchst, erfährst du in diesem Beitrag. Wir gehen unter anderem auf die Wichtigkeit der Radhose ein und erklären, worauf es bei der Wahl der Kleidung für eine Fahrradtour prinzipiell ankommt.

Worauf du grundsätzlich achten solltest: Material, Schnitt und Größe

Die Kleidung für eine Fahrradtour kann nur dann den gewünschten Tragekomfort sicherstellen, wenn sie aus geeignetem Material besteht, sinnvoll geschnitten ist und die passende Größe hat.

Das richtige Material für die Radbekleidung

Baumwolle ist zweifelsohne weich und bequem, aber für die Fahrradtour dennoch völlig ungeeignet, da sie Feuchtigkeit zwar aufsaugt, danach jedoch nur wenig Interesse zeigt, diese irgendwann mal wieder abzugeben. Du allerdings möchtest auch beim Radeln in der Sonne vermutlich ungern im Schweiß baden, sondern dich während der gesamten Tour möglichst trocken fühlen. Dies gewährleisten hochwertige synthetische Funktionsfasern wie Polyester oder Polyamid. Sie transportieren Feuchtigkeit zuverlässig und schnell von der Haut weg und leiten sie an die Umgebungsluft ab.

Protective Bikewear – modernes Design nachhaltiger Produkte - Kleidung für eine Fahrradtour

Tipp: Wenn die Radbekleidung zudem noch einen kleineren Anteil Elasthan aufweist, so profitierst du davon. Dieses Material macht das Kleidungsstück elastischer, sodass es sich deinem Körper und deinen Bewegungen besser anpasst.

Ein guter Schnitt für hohen Tragekomfort

Körpernah – sprich figurbetont – geschnittene Radbekleidung hat den Vorteil, dass der Feuchtigkeitstransport optimal funktioniert. Logisch: Wenn der Stoff die Haut nicht erst „suchen“ muss, sondern direkt aufliegt, kann er die Feuchtigkeit leicht aufnehmen. Somit sind engere Schnitte funktionell betrachtet ideal. Zu eng darf aber natürlich weder die Fahrradhose noch das Radtrikot sein. Du solltest dich nie eingeengt fühlen.

Hochwertige Radtrikots für Damen - Kleidung für eine Fahrradtour Hochwertige Radtrikots für Herren - Kleidung für eine Fahrradtour

Tipp: Wenn du dich in etwas lockerer sitzenden Klamotten wohler fühlst, dann entscheide dich auch dafür. Nur zu locker darf die Kleidung für die Fahrradtour nicht sein – einmal für das Feuchtigkeitsmanagement, aber auch um zu verhindern, dass du etwa mit der Hose in der Fahrradkette hängenbleibst und stürzt.

Große Größen, Kurzgrößen, Langgrößen: heute alles erhältlich

Was die Größen betrifft, genießt du heutzutage eine breite Auswahl, von der du auch Gebrauch machen solltest. Wer große Größen trägt oder Kurzgrößen beziehungsweise Langgrößen benötigt, findet für seinen Bedarf passende Radbekleidung. Du musst also nicht mehr zu kurze Hosen oder Shirts tragen oder beispielsweise Hosen tragen, deren Beinlänge zu lang für dich ist.

Löffler Fahrradbekleidung | Löffler steht für Qualität, Innovation und Nachhaltigkeit

Übrigens: In puncto Designvielfalt kann Radbekleidung in großen Größen, Kurzgrößen und Langgrößen mittlerweile absolut mit der Kleidung in den herkömmlichen Konfektionsgrößen mithalten.

Die Radhose als wichtigstes Element der Radbekleidung

Wenn du dir deine Radbekleidung zusammenstellst, solltest du zuallererst nach einer vernünftigen Radhose Ausschau halten. Denn sie entscheidet in hohem Maße darüber, ob das Sitzen auf dem Sattel eine entspannte Angelegenheit wird oder du nach der Fahrradtour ein lädiertes Gesäß hast. Um Letzteres zu verhindern, empfiehlt es sich, auf eine Fahrradhose mit Polsterung zu setzen. Das Sitzpolster dämpft die empfindlichen Druckpunkte ab und entlastet die Gesäßknochen.

Tipp: Achte bei der Wahl der Hose darauf, dass das Sitzpolster keine Nahtstellen hat, die deinen Hintern aufscheuern könnten. Zudem solltest du unter einer gepolsterten Fahrradhose keine Unterhose tragen, um Reibung vorzubeugen.

Kurze oder lange Radhose?

Ob eine kurze oder lange Fahrradhose die bessere Wahl ist, hängt zum einen von den eigenen Vorlieben und zum anderen vom Wetter ab: Bei warmen Temperaturen sind Bike-Shorts wie die Gonso-Modelle Mira für Damen und Arico für Herren besonders angenehm. Die beiden Ausführungen bestehen aus 90 Prozent Polyamid und zehn Prozent Elasthan, sind leger geschnitten und mit einem nahtfrei geprägten Sitzpolster ausgestattet, das sich auch herausnehmen lässt. An einem eher frischeren Frühlings- oder Herbsttag empfiehlt sich hingegen eine lange Radhose.

Gonso Damen Bike-Short Mira graphite Gonso Arico Herren Bike Short insignia blue

Wie wäre es mit kurz UND lang?

Wer sich nicht entscheiden kann oder bei seiner Fahrradtour einfach immer für alle Eventualitäten gewappnet sein möchte, ist mit einer sogenannten Zip-Off-Radhose gut beraten. Bei einer solchen Ausführung lässt sich das Unterteil des Hosenbeins mittels Reißverschluss abzippen. Dadurch kann je nach Witterung und Empfinden zwischen langer und kurzer Hose gewechselt werden.

Gonso Damen Radhose lang Ruth black

Die schwarze Damenhose Ruth von Gonso fungiert als stilvolles Zip-Off-Modell, das funktionell verarbeitet und wiederum mit einem elastischen Sitzpolster ausgerüstet ist. Gleiches gilt für die ebenfalls schwarze Gonso-Herrenhose Portland.

Gonso Portland Herren Zipp Off Radhose black

Ein Radtrikot, das deinem Geschmack entspricht

Es gibt verschiedene Arten von Radoberteilen, die für die genussvolle Tour mit dem Fahrrad geeignet sind. Neben dem klassischen Radtrikot mit oder ohne Reißverschluss zur aktiven Belüftung kommen beispielsweise auch lässige Biker-Hemden für beide Geschlechter oder elegante Fahrradblusen für Damen infrage. Darüber hinaus stehen Kurzarm- und Langarmvarianten sowie ärmellose Funktionstops zur Wahl – mit einem breiten Spektrum an Farben und Mustern zur Auswahl.

Je nach Witterung: Pack die Weste und/oder Jacke ein!

Zur unverzichtbaren Kleidung für eine Fahrradtour gehört gemeinhin auch eine Windweste oder wind- und wasserabweisende Allwetterjacke – es sei denn, für den jeweiligen Tag sind warme Temperaturen, absolute Windstille und null Prozent Niederschlagswahrscheinlichkeit angesagt. Hochwertige Fahrradjacken von renommierten Marken wie Gonso oder Löffler präsentieren sich so leicht(gewichtig) konzipiert, dass du sie problemlos transportieren kannst, ohne dich beim Fahrradfahren eingeschränkt zu fühlen.

Wann auch Fahrradunterwäsche von Vorteil ist

Fahrradunterwäsche empfiehlt sich vor allem, wenn deine Fahrradtour auf einen kühleren Tag fällt. Aber auch, wenn du schon eine Radhose ohne Sitzpolster hast, die du gerne trägst, stellt eine Radunterhose mit Polster eine praktische Ergänzung dar.

Und sonst? Ergänzende Kleidung für eine Fahrradtour

Wie unangenehm, wenn du zwar vorbildlich eine funktionelle Radhose und ein ebensolches Radtrikot trägst, aber dazu deine Alltags-Baumwollsocken anhast, die Feuchtigkeit eben nicht gut ableiten können. Deshalb ist es ratsam, zur Kleidung für die Fahrradtour auch spezielle Radsocken zu ergänzen. Modelle aus Merinowolle-Mischfaser sind dabei besonders gut geeignet, weil sie ähnlich komfortabel wie Baumwolle und dazu noch funktionell sind. Darüber hinaus raten wir zu Fahrradhandschuhen – auch an heißen Sommertagen. Sie dämpfen Stöße ab und optimieren die Griffigkeit beim Lenken und Bremsen.

Radfahrendes Pärchen

Extratipp: Im Dunkeln auf Sichtbarkeit achten

An einem schönen Tag in malerischer Umgebung bist du bestimmt sehr motiviert, deine Fahrradtour so weit wie möglich auszudehnen. Gut möglich also, dass du erst spät abends nach Hause oder ins Hotel zurückfährst. Um den Rückweg in der Dämmerung oder gar im Dunkeln sicher zu meistern, sollte zum einen das Licht deines Fahrrads funktionieren und zum anderen deine Radbekleidung mit Reflektoren versehen sein. Auf diese Weise bist du für andere Verkehrsteilnehmer leicht zu erkennen, was Unfällen vorbeugt.

Löffler Reflexweste neon yellow

Zusammenfassung: Welche Kleidung zum Fahrradfahren?

Hier zusammengefasst noch einmal die wichtigste Radbekleidung für deine Fahrradtour im Überblick:

  • Radhose (am besten Zip-Off, für volle Flexibilität)
  • Radtrikot (oder Fahrradhemd, Fahrradbluse, Funktionstop)
  • Windweste und/oder wind- und wasserabweisende Fahrradjacke
  • Fahrradsocken
  • Fahrradhandschuhe
  • Fahrradunterwäsche

Die gesamte Kleidung für eine Fahrradtour muss aus funktionellem Material hergestellt, bequem geschnitten und im Dunkeln sichtbar sein sowie die individuell richtige Größe haben, wobei auch große Größen sowie Kurzgrößen und Langgrößen erhältlich sind.