Die Kleidung beim Skifahren: Guide für Anfänger

Skifahren ist beliebt wie nie zuvor. Denn kein anderer Sport vereint Berge, Schnee und frische Luft so trefflich mit einem Gefühl von Freiheit. Kein Wunder also, dass sich viele Menschen jedes Jahr auf die Skier trauen und die Pisten der bayerischen Alpen, der Schweiz, Österreich und Südtirol erobern. Wer zum ersten Mal in seinem Leben einen Skiurlaub plant oder generell zum allerersten Mal auf den Skiern steht, dem stellt sich die Frage: Welche Kleidung zum Skifahren ist die richtige? Während Ski, Skistöcke, Skischuhe und Helm meist für kleines Geld ausgeliehen werden können, müssen Skijacke, Skihose sowie weitere Skibekleidung für Damen, Herren und Kinder selbst mitgebracht werden. Doch was braucht man wirklich an Kleidung beim Skifahren? Worauf muss beim Kauf geachtet werden? Von der Jacke bis zu den Skisocken gibt dieser Artikel eine kleine Anleitung zur richtigen Kleidung beim Skifahren für Kinder und Erwachsene.

Die Basics der Skikleidung

Damit der Skiurlaub zum vollen Erfolg wird, ist zunächst die richtige Skibekleidung erforderlich. Zu den wichtigsten Basics der Kleidung beim Skifahren zählen Skijacke, Skihose, Skiunterwäsche, Skisocken, Handschuhe, Mütze und eine Brille. Gerade für Anfänger im Skifahren, die bei den ersten Versuchen noch hinfallen und im Schnee landen, sollten Sie darauf achten, nur wasserdichte Kleidung zu kaufen. Dies erspart nicht nur eine doppelte Ausführung an Skiausstattung, sondern schützt auch vor Kälte und Nässe. Skihose und Skijacke für Damen und Herren gibt es sowohl im Sportgeschäft als auch online zu kaufen. Skisets, bestehend aus Skijacke und Skihose für Herren und Damen sind schwierig, da meist nur eine Größe für beide Teile gewählt werden kann.

Maier Sports perfekte Passform in allen Größen

Auch Handschuhe sollten wasserdicht und gut gefüttert sein, um die Hände während der Zeit auf den Ski warmzuhalten. Als Mütze eignet sich am besten eine Sturmhaube, da diese eng am Kopf anliegt und somit bequem unter dem Skihelm getragen werden kann, ohne zu drücken. Ein praktisches Modell, das warmhält und Kopf, Gesicht und Hals vor extremen Wind- und Wetterbedingungen schützt, ist zum Beispiel die Transtex Ski Sturmmütze von Löffler. Dieses Modell hat außerdem den Vorteil, dass sie aus Hightex-Shoftshell besteht und somit besonders elastisch und schnelltrocknend ist, was übermäßiges Schwitzen verhindert.

Löffler Sturmmütze Transtex® warm - Kleidung beim Skifahren

Alternativ kann auch auf eine normale Mütze oder Stirnband zurückgegriffen werden. Allerdings sollte dann auf einen engen Sitz sowie dünnes Material geachtet werden, damit es unter dem Skihelm nicht zu Druckstellen kommt.

Nicht fehlen darf zudem eine Brille zum Skifahren. Denn nicht nur während der Abfahrt sollten die Augen vor der Sonne geschützt werden, sondern auch während man in der Pause vor der Skihütte einen Kaffee trinkt und sich ausruht. Zum Skifahren gibt es spezielle Skibrillen, die eng am Gesicht anliegen und mit einem Gummizug ausgestattet sind. Das hat den Vorteil, dass sie auch bei einem Sturm nicht herunterfallen oder verrutschen. Zusätzlich sind die Gläser von Skibrillen bruch- und stoßfest, was ebenfalls der Sicherheit bei Stürzen dient.

Gerade für Skiprofis, die nicht selten auf steilen Pisten unterwegs sind und rasante Abfahrten nehmen, ist eine richtige Skibrille also unerlässlich. Wer allerdings noch Anfänger ist und sich erstmal noch ausprobieren möchte, der kann für den Anfang auch auf eine herkömmliche Sonnenbrille zurückgreifen. Wichtig ist allerdings, auf einen ausreichenden UV-Schutz zu achten, um die Augen dennoch vor dem grellen Sonnenlicht zu schützen. Diese kann auch schneller an- und ausgezogen werden, als eine spezielle Skibrille.

Tifosi Sportbrille Davos race neon smoke/AC red/clear

Das richtige Material für die perfekte Kleidung beim Skifahren

Wie bei allen Sportarten spielt auch beim Skisport das Material der Ausstattung eine wichtige Rolle. Es sorgt nicht nur für einen optimalen Tragekomfort, sondern schützt auch vor den Wind- und Wetterverhältnissen. Gerade für Anfänger ist es essenziell wichtig, dass die äußere Skibekleidung wind- und wasserdicht ist. Denn nur so hält sie bei Stürzen Wasser ab und schützt vor Erkältungen. Da es auf der Piste zumeist auch sehr windig ist, sollten Skijacke und Skihose zudem mit einer Windschutzschicht ausgestattet sein.

Paar beim Skifahren in Skibekleidung

Die restliche Kleidung zum Skifahren, die unterhalb von Skijacke und Skihose getragen wird, sollte atmungsaktiv sein, um für ein angenehmes Tragegefühl zu sorgen. Atmungsaktive Stoffe halten zum einen Kälte und Nässe von außen ab, geben aber andererseits Schweiß von innen ab. Funktionskleidung besteht aus Materialen, die mit einer Membran ausgestattet sind, die Wärme und Feuchtigkeit nur in eine Richtung abgeben, nämlich nach außen. Sie funktionieren wie eine Einbahnstraße, indem sie überschüssige Wärme und Feuchtigkeit nach außen hin ableiten, aber weder Regen noch Wind den Weg nach innen freimachen. Atmungsaktive Kleidung beim Skifahren hält also den Körper warm, ohne dabei zu durchnässen. Dies hat den Vorteil, dass man unter der äußeren Skibekleidung nicht zu sehr schwitzt.

Dass atmungsaktive Kleidung zusätzlich vor Wind und Regen schützt, ist im Hinblick auf die Pausen praktisch, in der Damen und Herren Skijacken meist ausziehen. Die untere Skibekleidung schützt also zusätzlich zur äußeren Schicht vor Unterkühlungen.

Löffler Transtex® Merino Skisocken Long Socks - Kleidung beim Skifahren

Handschuhe dürfen auf der Piste ebenfalls nicht fehlen. Bei Handschuhen sind solche Modelle zu empfehlen, die von innen gefüttert sind, z.B. mit kuscheligem Fleece und mit einer wasserdichten Außenschicht ausgestattet sind. Wasserdichte Außenschichten besteht beispielsweise aus Leder oder Synthetik. Mit einem Paar hochwertiger Hosenträger bleibt die Skihose zudem an Ort und Stelle sitzen und hilft somit dabei, dass der empfindliche Nierenbereich nicht auskühlt.

Maier Sports Ski-Hosenträger Suspender

Perfekt ausgestattet mit Maier Sports und Löffler

Das perfekte Skioutfit besteht also aus einer Jacke, einer Hose, Skiunterwäsche von Löffler Transtex, Socken, einer Sturmhaube (oder alternativ einer Mütze), einer Brille und Handschuhen. Skihosen für Damen und Herren gibt es z.B. vom Hersteller Maier Sports. Das Modell Skihose Anton 2 von Maier Sports eignet sich für Herren und überzeugt neben wind- und wasserdichtem Material mit praktischen, abnehmbaren Trägern, die ein Herunterrutschen während der Abfahrt verhindern.

Maier Sports Skihose Anton 2 Herren blackDamen sind mit der Vroni Slim Skihose bestens ausgestattet. Auch diese Hose ist mit einer mTEX Membran ausgestattet, die stets für warme Beine sorgt. Der elastische Topseller ist wasserdicht und atmungsaktiv und hat hinten einen hohen Bund, damit Sie bei der Abfahrt sicher nicht frieren. In Kurz- und Langgrößen findet sicher jede Dame das passende Modell unter der Vroni.

Maier Sports Vroni slim Skihose Damen black

Wie die meisten Artikel bei Maier Sports, gibt es auch diese Skihose in Kurzgrößen, Normalgröße und auch in Übergröße. Auch der Hersteller Löffler bietet Skibekleidung in Übergrößen für Damen und Herren an. Bei Löffler findest du auch die perfekte Skiunterwäsche. Für Herren gibt es dort ein Modell in 3/4 Länge, das vor allem durch seine Zusammensetzung überzeugt. Die Unterhose ist wärmeisolierend, schnell trocknend, elastisch, geruchsneutral und verfügt über Flachnähte sowie einen Softgummibund. Dasselbe Modell von Löffler gibt es auch für Frauen, ebenfalls in 3/4 Länge. Skikleidung für Herren bis 6XL – auf Bikemeile24 ist das beispielsweise kein Problem.

Löffler Herren Ski-Unterhose 3/4 Transtex® warm black    Löffler Damen Unterhose 3/4 Transtex® warm black

Ab auf die Piste!

Und nun heißt es: Ab auf die Ski und los! Denn mit der richtigen Kleidung beim Skifahren kann der Spaß auf mit Ski und Snowboard beginnen. Wir hoffen, dass Dir dieser Artikel ein wenig helfen konnte, bei der Antwort auf die Frage: „Welche Kleidung zum Skifahren?“