Bekleidung zum Winterwandern

« Damit bist du für Schnee und Kälte gewappnet »

Winterwandern bringt deinen Kreislauf in Schwung, hält dich fit und macht einfach Spaß. Bei deinen Abenteuern an der eisig-frischen Luft erlebst du die einzigartige Schönheit schneebedeckter Landschaften. Damit du deinen Winterspaziergang rundum genießen kannst, solltest du dein Outfit sorgfältig wählen. Was du zum Winterwandern für Bekleidung brauchst, erfährst du in diesem Beitrag.

Die richtige Outdoorkleidung für deine Winterwanderung

Beim Winterwandern ist die Bekleidung mitentscheidend dafür, ob der Ausflug ein freudiges Ereignis oder zum Desaster wird. Ziehst du dich zu kalt an, führt das nicht nur zu unangenehmem Frieren, sondern birgt durch die damit verbundene Unterkühlung auch gesundheitliche Risiken. Zu warm darfst du dich allerdings auch nicht anziehen, da starkes Schwitzen und frostige Außentemperaturen für deinen Körper, gelinde gesagt, keine erstrebenswerte Kombination sind.

Outdoorbekleidung für Herren im Winter

Somit gilt es, die Outdoorkleidung für den Winterspaziergang oder die Winterwanderung so zu wählen, dass dir unterwegs weder zu kalt noch zu warm wird. Hülle dich grundsätzlich in Funktionskleidung aus wärmeisolierenden und zugleich atmungsaktiven Stoffen. Selbstverständlich müssen Funktionshose und -jacke zudem mindestens wind- und wasserabweisend, besser noch wind- und wasserdicht sein.

Grundsätzlich raten wir dir, beim Winterwandern auf Bekleidung aus Baumwolle zu verzichten. Denn eines ist klar: Trotz der Kälte wirst du schwitzen, beispielsweise bei Aufstiegen. Nun hat Baumwolle die Eigenschaft, Feuchtigkeit aufzusaugen und nur langsam zu trocknen. In durchgeschwitzter Winterkleidung aus der Naturfaser wirst du bei gemächlicheren Abschnitten und vor allem in Pausen sehr frieren.

Löffler Damen Shirt Transtex® warm langarm black Löffler Herren Rad-Unterhemd Transtex® warm langarm black

Entspannt winterwandern mit dieser Bekleidung

Hier ist eine übersichtliche Zusammenstellung der Bekleidung, die sich zum Winterwandern empfiehlt – von Funktionsunterwäsche über Midlayer aus Fleece bis hin zur Winter-Outdoorjacke und winterlichen Funktionshose:

Funktionsunterwäsche:

Winterliche Funktionsunterwäsche ist eine gute Basis. Funktionsunterhemden und -unterhosen bestehen aus funktionellen Stoffen wie Polyester und anderen Kunstfasern oder auch aus Merinowolle. Diese Materialien transportieren Feuchtigkeit rasch nach außen und sind somit schnelltrocknend. Die Kombi aus langärmeligem Funktionsshirt und langer Funktionsunterhose ist ideal. Da viele den Fehler machen, sich zu warm anzuziehen, ist zum Beispiel die Löffler Transtex Unterwäsche super geeignet.

Funktionsunterwäsche

Fleecehemd und/oder -pullover:

Über der Funktionsunterwäsche macht sich ein Fleecehemd und/oder -pullover gut. Derartige Winterkleidung ist angenehm zu tragen und sorgt für wohlige Wärme.

Winter-Outdoorjacke

Eine hochwertige Winter-Outdoorjacke schützt dich durch ihre Funktionsfasern und Membranen zuverlässig gegen Wind, Kälte und Nässe. Überdies isoliert sie deine Körperwärme, lässt jedoch Feuchtigkeit entweichen und gewährleistet die elementare Atmungsaktivität. Praktisch ist es, wenn die Jacke mehrere Taschen aufweist, in denen du Kleinigkeiten verstauen kannst.

Outdoorjacken von bikemeile24.de

Winter-Outdoorhose:

Wenn es um Bekleidung zum Winterwandern geht, kommt der Hose besonders große Bedeutung zu. Die Winter-Outdoorhose für Damen und Herren sollte die gleichen Grundeigenschaften einer erstklassigen Winter-Outdoorjacke mitbringen. Achte zudem darauf, dass die typischerweise warm gefütterte Hose optimal sitzt, also weder zu kurz noch zu lang ist. Manche Hersteller bieten ihre Modelle deshalb auch in Kurz- und Langgrößen an.

Beispiel für eine qualitativ überzeugende Funktionshose

Die deutsche Marke Maier Sports ist für ihr breites Größenspektrum gepaart mit hoher Qualität bekannt. Mit der Winter-Funktionshose für Herren Oberjoch bist du für einen lockeren Winterspaziergang oder eine intensive Winterwanderung bestens gerüstet. Es handelt sich um eine gefütterte Hose aus funktionellem dryprotec-Material, genauer gesagt aus 90 Prozent Polyamid und zehn Prozent Elasthan. Zu den Highlights der modernen Funktionshose gehören die Bielastizität des Stoffes, der elastische Bund mit Gürtel und die Saumkordel.

Maier Sports Oberjoch Funktionshose gefüttert Herren graphite

Das Pendant für Damen ist die Outdoorhose Rechberg. Die gefütterte und isolierte Hose ist wasserabweisend und für Winterwanderungen bestens geeignet. Ein elastischer Bund mit Gürtel sorgt für höchsten Komfort.

Maier Sports Rechberg Funktionshose gefüttert Damen

Zwiebelprinzip auch beim Winterwandern sinnvoll

Nutze den klassischen Zwiebellook ruhig auch bei deiner Winterwanderung. Trage also am Oberkörper mehrere Kleidungsschichten übereinander: ein langes Funktionsshirt, darüber ein Fleecehemd und einen Fleecepullover und natürlich eine Outdoorjacke. Dabei sollten das Funktionsshirt und die beiden Midlayer der Winterkleidung, also das Hemd und der Pulli, eher dünner sein.

Das Zwiebelprinzip hat den Vorteil, dass du für alle Eventualitäten gewappnet bist und während deiner Winterwanderung jederzeit Anpassungen vornehmen kannst: Kommt plötzlich intensiv wärmende Sonne zum Vorschein oder geht es eine Weile bergauf, sodass dir sehr warm wird, ziehst du einen der beiden Midlayer aus. Geht es in eine gemütlichere Etappe oder Pause, ziehst du die Schicht wieder an, um dem gefährlichen Windchill-Effekt entgegenzuwirken.

Maul Brünnstein XT Damen Outdoor Überrock

Trotz dicker Bekleidung Bewegungsfreiheit sicherstellen

Klar willst du dich in deiner sportiven Winterkleidung nicht wie ein dick eingepacktes Michelin-Männchen fühlen. Trotz mehrerer wärmender Schichten solltest du dich möglichst frei bewegen können. Mit elastischer Outdoorkleidung ist deine Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt. Bevorzuge Bekleidung mit 2- oder 4-Wege-Stretch.

Wanderschuhe für guten Halt auf schneebedeckten und glatten Böden

Um auch deine Füße optimal zu kleiden, steckst du sie am besten in robuste Wanderschuhe speziell für den Winter. Solche Ausführungen verhindern, dass Nässe ins Innere eindringen kann, und sind zugleich atmungsaktiv. Darüber hinaus weisen sie eine feste, griffige Sohle auf, sodass du auch auf schneebedeckten und glatten Böden stabilen Halt hast. Eine weiche Fütterung wärmt deine Füße.

Luhta Herren Winterstiefel Tuttu MR black

Übrigens: Wenn du dicke Wandersocken trägst, müssen die Schuhe nicht unbedingt gefüttert sein. Socken, die aus Merinowolle und Kunstfasern hergestellt sind, sorgen dafür, dass deine Füße warm bleiben, aber nicht schwitzen.

Kleiner Tipp: In Kombination mit Grödeln oder Spikes kannst du auch auf deine „herkömmlichen“ Wanderschuhe zurückgreifen, sofern Letztere von hoher Qualität sind.

Luhta Damen Winterstiefel Tuttu MS hazel

Nützliche Accessoires für den Winterspaziergang und die Winterwanderung

Wir gehen nun noch kurz auf nützliche Accessoires ein, die deine grundlegende Bekleidung für den Winterspaziergang oder die Winterwanderung funktionell ergänzen. Auf Handschuhe, Schal und Mütze solltest du keinesfalls verzichten. Gamaschen, Wanderstöcke und eine Stirnlampe fungieren als optionales Zubehör mit großem Nutzen.

Handschuhe:

Funktionelle Winter-Handschuhe sind winddicht, wärmeisolierend sowie atmungsaktiv. Diese Merkmale kennzeichnen beispielsweise das Modell Gloves von Löffler, das aus Gore-Tex-Infinium-Windstopper-Material besteht. Darüber hinaus bringen die hochwertigen Handschuhe des renommierten österreichischen Herstellers eine angeraute Grifffläche mit Gripzonen, einen verstärkten Gummibund sowie reflektierende Elemente mit.

Löffler Handschuh Gloves warm Gore-Tex Windstopper®

Schal:

Um am Hals sicher nicht zu frieren, empfiehlt es sich, auch bei einer hoch schließenden Winter-Outdoorjacke einen Schal aus Funktionsmaterialien zu tragen.

Mütze:

Einen kühlen Kopf zu bewahren ist beim Winterwandern nur bedingt eine gute Sache. Schütze dein Haupt gegen die Kälte, indem du eine wärmende, atmungsaktive Mütze aufsetzt.

Gamaschen:

Bei einer Winterwanderung im tiefen Schnee sind Gamaschen Gold wert. Eine Gamasche umschließt den Schaft deines Wanderschuhs sowie den unteren Teil deiner Outdoorhose, sodass kein Schnee von oben in die Schuhe rutschen kann.

Mann stapft durch den Schnee mit Gamaschen und Spikes an den Schuhen
© Soloviova Liudmyla – stock.adobe.com

Stirnlampe:

Es kann immer passieren, ob gewollt oder ungewollt, dass du nicht vor Einbruch der Dunkelheit von deiner Winterwanderung zurückkehrst, zumal es im Winter ohnehin deutlich früher dunkel wird. Mit einer Stirnlampe im Gepäck behältst du auch in einer solchen Situation den Durchblick.

Wanderstöcke mit Schneetellern:

Um dich im Tiefschnee sicherer und entspannter fortzubewegen, greifst du am besten auch zu Wanderstöcken mit Schneetellern. Die Stöcke fördern die Schrittstabilität. Durch die Schneeteller sinken die Stockspitzen nicht zu tief in den Schnee ein.

Mann im Tiefschnee, Stöcken haben Schneeteller
© Drepicter – stock.adobe.com

Winterwandern – die richtige Kleidung wählen und Schneeabenteuer genießen

Mit der richtigen Bekleidung schaffst du gute Voraussetzungen für genussvolles Winterwandern. Zieh dich weder zu kalt noch zu warm an. Der Zwiebellook mit elastischer Outdoorkleidung sorgt für Flexibilität und Bewegungsfreiheit. Robuste, wasserdichte Schuhe mit griffiger Sohle sowie Accessoires wie wärmeisolierende Handschuhe und eine atmungsaktive Mütze vervollständigen das perfekte Outfit, ob für einen gemütlichen Winterspaziergang oder eine anspruchsvolle Winterwanderung.